Entlastung

Modernes Energie-Contracting in Bergisch Gladbach

Vor gut drei Jahren hatte die Stadt Bergisch Gladbach beschlossen, die maroden versorgungstechnischen Einrichtungen in acht öffentlichen Gebäuden auf Vordermann zu bringen. Die Kommune entschied sich für eine Contractinglösung. Jetzt ist klar, dass die damals prognostizierten Einsparungen noch übertroffen werden.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Mehr Einsparungen als berechnet beschert ein modernes Energie-Contracting-Projekt der Stadt Bergisch Gladbach. "Die Haushaltskasse wird dadurch in fünfeinhalb Jahren um mehr als 200 000 Euro entlastet", erläutert Rüdiger Brechler von der Energieagentur NRW.

Vor gut drei Jahren hatte die Stadt beschlossen, die maroden versorgungstechnischen Einrichtungen in acht öffentlichen Gebäuden auf Vordermann zu bringen. Da die öffentlichen Mittel knapp waren, entschied sich die Kommune erstmalig, eine Contractinglösung auszuschreiben. Die Energieagentur NRW stand der Verwaltung dabei beratend zur Seite. Bergisch Gladbach entschied sich schließlich im Februar 2000 für eine innovative Kombination aus Anlagen- und Einsparcontracting, um die energetische Sanierung des Rathauses Bensberg, von vier Grundschulen, einer Gesamtschule und zwei Turnhallen schnell und günstig voranzubringen.

Der Contractor Syntas EnergieManagement GmbH in Bietergemeinschaft mit dem örtlichen Energieversorger BELKAW erhielt somit nicht nur den Auftrag, in fünf der acht Gebäude die veralteten Heizanlagen auszutauschen. Die Firmen mussten überdies ein Garantieversprechen zur Einsparung von Energie und Wasser abgeben. Nach fast einem Jahr Laufzeit ist jetzt klar, dass die prognostizierten Einsparungen noch übertroffen werden: Nach der Sanierung konnten 20 Prozent der Energiekosten eingespart werden - garantiert worden waren 15 Prozent. Gründe für das Übertreffen der Prognosen sind unter anderem die schwer abzuschätzenden Auswirkungen einer optimierten Regelungstechnik und das veränderte Nutzerverhalten nach entsprechenden Schulungen. Die erzielten Mehr-Einsparungen kommen nun nach einem vorher festgelegten Schlüssel sowohl der Stadt Bergisch Gladbach als auch den Contractoren Syntas EnergieManagement und BELKAW zugute.

Syntas EnergieManagement und BELKAW hatten in die erforderlichen neuen Anlagen wie Heizkessel, Abgasanlagen etwa 250 000 Euro investiert. Das Investitionsvolumen für zusätzliche Optimierungsmaßnahmen im Rahmen des Einsparcontractings betrug etwa 185 000 Euro. Gewinn bringt das richtungsweisende Bergisch Gladbacher Contracting-Projekt auch für die Umwelt, denn es werden nicht nur Kosten und Energie gespart, sondern auch der Ausstoß von Schadstoffen sinkt. Der zunächst berechnete Rückgang von immerhin 20 Prozent beim CO2-Ausstoß fällt aufgrund der guten Energiebilanz nun ebenfalls höher aus.

Weiterführende Links