Niedrigere Bezugskosten

Mitgas senkt Gaspreise für Haushalte und Kleingewerbe

Nach mehreren Erhöhungen senkt der Regionalversorger Mitteldeutsche Gasversorgung (Mitgas) in Sachsen-Anhalt zum 1. April die Gaspreise für Haushalts- und Kleingewerbekunden. Die Arbeitspreise würden sich brutto um 0,45 Cent je Kilowattstunde verringern, teilte das Unternehmen in Gröbers bei Halle mit.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Gröbers (ddp-lsa) - Damit gebe das Unternehmendie Preisvorteile aus niedrigeren Bezugskosten an die Kunden weiter, sagte Mitgas-Geschäftsführer Jens Horn. Mit der Preissenkung sparten Mitgas-Kunden je nach Verbrauch und Vertrag im Durchschnitt sieben Prozent der Kosten. Eine Familie, die in ihrem Einfamilienhaus mit Erdgas heizt und 20 000 Kilowattstunden pro Jahr verbraucht, wird laut Versorger um rund 90 Euro im Jahr entlastet. Die Abschlagsbeträge sollen ab 1. April entsprechend angepasst werden.

Im Dezember 2006 hatte die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt eine Sammelklage gegen Mitgas eingereicht. Dazu bildeten 104 Kläger unter Federführung der Verbraucherschützer eine so genannte Streitgenossenschaft, um gegen die vier Preiserhöhungen seit 2004 zu klagen. Eine Entscheidung steht noch aus, wie ein Sprecher der Verbraucherzentrale sagte.

Mitgas ist nach eigenen Angaben der größte regionale Gasversorger in den neuen Bundesländern. In Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen versorgt das Unternehmen rund 187.000 Haushalts-, Gewerbe- und Industriekunden mit Erdgas, Flüssiggas und Wärme. Das Unternehmen beliefert ferner 19 Stadtwerke der Region mit Erdgas.

Weiterführende Links