Abrechnung

Minol übernimmt Service für DB Station & Service AG

Die Deutsche Bahn wird die Heizkostenabrechnung ihrer Bahnhöfe künftig von der Minol Messtechnik GmbH vornehmen lassen. Innovative Technik, wie der Einsatz von Funkmodulen und leistungsfähige Hintergrundsysteme sollen den durchgängigen Prozess bei der Verarbeitung sichern.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Leinfelden-Echterdingen (red) - Die Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH & Co. KG hat mit der DB Station & Service AG einen Rahmenvertrag über die Heizkostenabrechnung für Bahnhöfe der Deutschen Bahn abgeschlossen. Minol bietet der Bahn für ihre Liegenschaften ein deutschlandweites Servicenetz und ein zentrales Management für eine wirtschaftliche und effiziente Abwicklung der Heiz- und Wasserkostenabrechnung.

Die DB Station & Service AG ist als Tochtergesellschaft der Deutschen Bahn AG für den Betrieb von knapp 5400 aktiven Bahnhöfen sowie für die kommerzielle Nutzung vorhandener Flächen in den Bereichen Einzelhandel, Gastronomie und Dienstleistungen in den Bahnhofsgebäuden verantwortlich.

Die Flexibilität der Minol-Lösungen auf der Grundlage von Minol M-Bus soll nun die problemlose Integration bereits vorhandener Technik, wie LON-Systeme, ermöglichen. "Wir bieten liegenschaftsbezogene, massgeschneiderte, individuelle Lösungen", erläutert Wilfried Werner, Key Account Manager für die Deutsche Bahn, das Angebotsspektrum von Minol. Innovative Technik, wie der Einsatz von Funkmodulen und leistungsfähige Hintergrundsysteme mit neuester Informationstechnologie sollen den durchgängigen Prozess bei der Verarbeitung der Messdaten sichern.