Pläne

Mini-Heizkraftwerke könnten wieder gefördert werden

Die Bundesregierung will offenbar kleine Blockheizkraftwerke finanziell wieder fördern. 2010 war das Förderprogramm eingefroren worden, für das im Vorjahr knapp 33 Millionen Euro bereitgestellt worden waren. Das ständige Hin und Her schade nicht nur dem Klima, sondern auch der Innovationskraft vieler mittelständischer Unternehmen.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

München (dapd/red) - Das sagte Grünen-Energiepolitiker Oliver Krischer der "Süddeutschen Zeitung". "Es ist vorgesehen, die Aussetzung der Förderung von Mini-KWK-Anlagen im Haushaltsjahr 2012 zu beenden", zitierte die "Süddeutsche" (Dienstagausgabe) vorab aus der Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der Grünen.

Strom und Wärme aus dem Keller

Mini-Kraftwerke mit Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) lassen sich im Prinzip in jedem Keller installieren, erzeugen Strom und Wärme und gelten als besonders effizient. Wie genau die Bedingungen für die Förderung sind, sei noch offen, heißt es in der Antwort der Bundesregierung.