Preissteigerungen

Mieterbund rät zum Wechsel des Energieversorgers

Angesichts stetig steigender Heiz- und Energiekosten für Mieter rät der Deutsche Mieterbund (DMB) zum Anbieterwechsel. "Die Betriebskosten sind längst die zweite Miete - und der größte Brocken sind dabei die Heizkosten", sagte Mieterbundpräsident Franz-Georg Rips.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Passau (dapd/red) - Rips bezog sich in der "Passauer Neuen Presse" (Freitagausgabe) über die jetzt angekündigten Gaspreiserhöhungen, die rund zehn Prozent ausmachen. Allerdings stiegen die Ölpreise nach seinen Worten nach wie vor stärker als die Gaspreise, und zwar um rund 25 Prozent im Jahr.

Strom- und Gaspreise steigen kontinuierlich

Als weitere Belastung für Mieter rechnete Rips die Versorgung mit elektrischer Energie vor. "Der Strompreis steigt kontinuierlich, in diesem Jahr zwischen sieben und acht Prozent. Die Strompreiserhöhungen lagen in den vergangenen Jahren stets drastisch oberhalb der Inflationsrate."

Kostenloser Gasrechner

Mit dem kostenlosen Gasrechner auf Strom-Magazin.de können Sie im Handumdrehen herausfinden, wie viel Geld Sie bei einem Anbieterwechsel sparen können.