Vernünftiges Stromnetz

Mieter im Altbau haben Anspruch auf technische Mindeststandards

Einem aktuellen Urteil des Bundesgerichtshofs zufolge muss der Eigentümer von Altbauwohnungen wenigstens für einen heute üblichen Mindeststandard bei der Elektrik sorgen. Geklagt hatte ein Mieter, bei dem das Stromnetz in der Wohnung so schwach war, dass immer nur ein Elektrogerät eingeschaltet werden konnte.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Berlin (ddp/sm) - Auch in einem Altbau haben Mieter Anspruch auf technische Mindeststandards und müssen auf bestimmte Annehmlichkeiten nicht verzichten. Vermieter müssen eine Altbauwohnung aber nicht ständig auf den neuesten Stand bringen. Das geht aus einem Urteil des Bundesgerichtshofes (BGH) hervor, wie der LBS-Infodienstes Recht und Steuern in Berlin mitteilte (AZ: VIII ZR 281/03).

Wer als Mieter in einen Altbau einzieht, kann also nicht erwarten, dass ihm die modernste Haustechnik zur Verfügung steht. Solche Wohnungen dürfen durchaus kleine "Macken" haben. Doch der Eigentümer muss laut BGH-Urteil wenigstens für einen heute üblichen Mindeststandard bei der Elektrik sorgen.

In dem verhandelten Fall war das Stromnetz in der Wohnung zu schwach: Immer, wenn beispielsweise die Waschmaschine lief, mussten andere elektrische Geräte ausgeschaltet bleiben. Dazu kam, dass sich im Badezimmer gar keine Steckdose befand. Der Eigentümer lehnte eine Nachbesserung mit der Begründung ab, die Kläger hätten schließlich vor ihrem Einzug die Wohnung ausführlich besichtigt und sich mit deren Gesamtzustand einverstanden erklärt.

Die BGH-Richter verpflichteten den Eigentümer, für eine gebrauchsfähige Steckdose im Bad zu sorgen und in der Wohnung den gleichzeitigen Betrieb von mehreren elektrischen Geräten zu ermöglichen. Das könne ein Mieter "nach der allgemeinen Verkehrsanschauung" erwarten. Das Objekt erfülle derzeit den erforderlichen Mindeststandard nicht. Aber, schränkten die Richter ein, "nicht alles, was bei Neubauten und im modernen Wohnungsbau zwischenzeitlich üblich geworden ist, kann auch bei Altbauten als üblich angesehen oder zum Maßstab gemacht werden".