Strategische Partnerschaft

Microsoft und Yello Strom entwickeln Sparzähler weiter

Microsoft Deutschland und Yello wollen Stromkunden künftig die Senkung des Energieverbrauchs erleichtern. Zur Weiterentwicklung des sogenannten Yello Sparzählers online wollen die beiden Unternehmen auf der Computermesse CeBIT eine strategische Partnerschaft beschließen.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Hannover (ddp/sm) - Mit dem Online-Zähler, dessen Softwarearchitektur auf Microsoft-Technologien basiert, könnten Energiekunden ohne Komfortverlust bis zu zehn Prozent Kosten und Verbrauch sparen, sagte Yello Strom-Geschäftsführer, Martin Vesper.

Der Yello-Sparzähler online überträgt die heimischen Stromverbrauchsdaten auf den Computer des Kunden. Dieser kann dort den Angaben zufolge mit einer Software oder über ein Vista Gadget sekundengenau sehen, wieviel Strom Kühlschrank, Herd oder Durchlauferhitzer tatsächlich verbrauchen. Für den Kunden sei es wichtig, sich in Echtzeit über den Verbrauch informieren und die eigentliche Ersparnis ablesen zu können, sagte Vesper. Diese Transparenz könne Verhaltensänderungen beim Energieverbrauch bewirken.

Microsoft-Chef Steve Ballmer betonte, Microsoft als eines der weltgrößten Unternehmen wolle eine Pionierrolle bei der Senkung des Energieverbrauchs einnehmen. Umwelt und Green-IT seien wichtige Themen für den Konzern. Gerade die IT-Branche verbrauche zunehmend Energie. Hier könne man zur Reduzierung beitragen, sagte Ballmer.