Breiter Energiemix

Merkel wirbt für Korrekturen am Atomausstieg

Bundeskanzlerin Angela Merkel wirbt trotz des Widerstands der SPD für Korrekturen am geplanten Atomausstieg. Ihrer Ansicht nach sei die Kernkraft eine Energiequelle, aus der Deutschland nicht innerhalb von zwölf Jahren völlig aussteigen sollte, sagte die Kanzlerin heute in Berlin.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (ddp/sm) - Notwendig sei ein "Energiemix", so Merkel weiter. Dieser müsse die Möglichkeit beinhalten, auf internationale Entwicklungen zu reagieren.

Die Kanzlerin betonte zugleich, die "oberste Devise" in der Energiepolitik heiße "sparen". Außerdem müsse man "von allen endlichen Rohstoffen möglichst unabhängig werden".