Brückentechnologie

Merkel verteidigt Festhalten an Atomenergie

Bundeskanzlerin Merkel verteidigt ihr Eintreten für die Kernenergie. Hierbei handele es sich um eine "Brückentechnologie", aus der man nicht sofort aussteigen könne, sagte Merkel am Dienstagabend in der Katholischen Akademie Bayern in München. Außerdem habe Deutschland "die sichersten Kernkraftwerke auf der Welt".

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

München (ddp/red) - Merkel räumte ein, dass die Endlager-Frage ein wichtiges Thema sei. Nach ihrer Überzeugung könne man dieses Problem aber lösen. Die Kanzlerin kritisierte zugleich, dass von Kernkraftgegnern oft die Endlager-Suche auf dem Rechtsweg behindert worden sei. Es sei schwierig, wenn somit immer wieder "Pausen eintreten".