Werbung

Mensch steht im Mittelpunkt der enviaM-Markteinführungskampagne

Im August 2002 ist aus dem Zusammenschluss der envia Energie Sachsen Brandenburg (envia) und der Mitteldeutsche Energieversorgung AG (MEAG) der größte regionale Energiedienstleister in den neuen Bundesländern hervorgegangen. Jetzt will das Unternehmen mit dem Namen enviaM seinen Bekanntheitsgrad steigern und sich als ostdeutsches Unternehmen positionieren.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Der Mensch steht im Mittelpunkt der Markteinführungskampagne der envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM), die in der vergangenen Woche angelaufen ist. Bis Ende 2003 will enviaM als größter regionaler Energiedienstleister in den neuen Bundesländern nicht nur seinen Bekanntheitsgrad steigern, sondern sich vor allem als serviceorientiertes ostdeutsches Unternehmen positionieren, mit dem sich die regionalen Kunden gern identifizieren. Möglich machen soll dies ein Kommunikationsmix aus klassischer Werbung, Direktmarketing, Messeauftritten, Events, Sponsoring und Online-Promotions. enviaM ist im August 2002 aus dem Zusammenschluss der envia Energie Sachsen Brandenburg (envia) und der Mitteldeutsche Energieversorgung AG (MEAG) hervorgegangen.

enviaM tritt in der Markteinführungskampagne als typisch ostdeutsches Unternehmen auf. 75 Prozent der Wertschöpfung verbleiben in der Region. 80 Prozent des Strombedarfs werden durch die heimische Braunkohle gedeckt. "Wer ernten will, muss den Boden kennen, auf dem er sät. Um Vertrauen beim Verbraucher zu finden, hat enviaM seine Markenpolitik als regional tätiger Energiedienstleister in den neuen Bundesländern auf die ostdeutsche Mentalität zugeschnitten", erläutert Marketingleiter Cavin Pietzsch.

Weiterführende Links