AKW-Pannen

Mehrheit der Deutschen will an Atomausstieg festhalten

Die technischen Probleme im Atomkraftwerk Krümmel haben die im letzten Jahr während der Klima- und Energiepreisdiskussion entstandene Zustimmung zu längeren Laufzeiten für die deutschen Atomkraftwerke wieder schwinden lassen. Nur noch eine Minderheit befürwortet längere AKW-Laufzeiten.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Mainz (ddp/red) - Im neuen ZDF-Politbarometer sprechen sich jetzt nur noch 39 Prozent der Befragten dafür aus, dass der Atomausstieg in Deutschland später als 2021 kommen soll. Wie das ZDF am Freitag in Mainz mitteilte, unterstützt eine klare Mehrheit von 55 Prozent den gesetzlich vorgesehenen Ausstieg bis 2021.

Vor einem Jahr hatten sich 54 Prozent für einen späteren Atomausstieg ausgesprochen (dagegen: 40 Prozent). Die deutschen Atomkraftwerke halten 61 Prozent der Befragten den Angaben nach dennoch für sehr sicher oder sicher und 35 Prozent für weniger sicher oder überhaupt nicht sicher.