"Mehr Spielraum für Väter": Kampagne startet bei der VEAG

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com
Unter dem Motto "Mehr Spielraum für Väter" hat Familienministerin Christine Bergmann gestern bei der VEAG Vereinigte Energiewerke AG in Berlin eine bundesweite Kampagne gestartet, die Väter und Unternehmen über die Möglichkeiten des Erziehungsgeltgesetzes informieren will. Die Bundesregierung möchte durch diese Kampagne gemeinsam mit Unternehmen für ein neues Leitbild von Männern oder Vätern in der Gesellschaft werben. Mit ihrer Familienpolitik will die Bundesregierung Männer und Frauen in die Lage versetzen, sowohl einen Beruf auszuüben, als auch Zeit für eine Familie zu haben. Derzeit nutzen weniger als 2 Prozent der Väter die Möglichkeit, Elternzeit zu nehmen.


Beim Stromversorger VEAG betrug die Teilzeitquote 1991 unter drei Prozent und liegt heute mit 45,1 Prozent weit über dem bundesdeutschen Durchschnitt von 17,1 Prozent. Über drei Viertel (76,4 Prozent) der Teilzeitarbeitenden bei der VEAG sind Männer. Deshalb wurde das Unternehmen als erste Station eines sogenannten Staffellaufs durch Unternehmen in ganz Deutschland ausgewählt, in denen Teilzeitarbeitsmodelle erfolgreich umgesetzt werden. Der Vorstandsvorsitzende der VEAG Jürgen Stotz freut sich: "Wir nehmen die Teilzeit ernst. So bleiben mehr Arbeitsplätze erhalten und zugleich entstehen zeitliche Spielräume - zum Beispiel für die Familien unserer Mitarbeiter."