Schwerpunktthema Netzanbindung

Mehr Aussteller zur Windenergiemesse WindEnergy 2008 erwartet

Zu der als Leitmesse der Windenergiebranche geltenden WindEnergy 2008 werden im schleswig-holsteinischen Husum in diesem Jahr deutlich mehr Aussteller erwartet. "Wir verzeichnen deutlich größere Präsenzen von Ausstellern aus China und den USA", sagte Messe-Geschäftsführer Hanno Fecke.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Husum (ddp-nrd/sm) - Mehr als 700 Aussteller aus 35 Ländern haben sich bisher für die Messe vom 9. bis 13. September angemeldet. Das sind 60 mehr als 2007. Die Veranstalter rechnen mit rund 20.000 Besuchern aus 40 Ländern.

Eines der Schwerpunktthemen der Messe werde die Netzanbindung von großen Windparks, sagte Focke. Er erwartet, dass auf der Leistungsschau Investitionen in Höhe von rund 300 Millionen Euro angeschoben werden. Neben Herstellern von Windkraft-Anlagen, Komponenten und Dienstleistern sind auch Energie-Versorger wie E.ON und Vattenfall in Husum präsent.

Die Ausstellungsfläche vergrößert sich in diesem Jahr um rund ein Viertel auf 33.500 Quadratmeter. Die Messe stoße damit an Kapazitätsgrenzen, sagte Focke. Rund 100 Aussteller stünden für dieses Jahr auf der Warteliste. Für die WindEnergy 2010 sollen dank einer neuer Messe- und Kongresshalle dann mehr als 40.000 Quadratmeter zur Verfügung stehen. Die Kosten in Höhe von 16 Millionen werden zu drei Vierteln vom Land Schleswig-Holstein getragen.

Nach Angaben von Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Werner Marnette (CDU) sind in Deutschland mittlerweile rund 23.000 Megawatt an Windkraft-Leistung installiert, davon 2500 Megawatt in Schleswig-Holstein. Es gebe jedoch einen Bedarf an neuen Hochspannungsleitungen.