Plan

Mecklenburg will Zahl der Biogasanlagen verdreifachen

Die Zahl der Biogasanlagen in Mecklenburg-Vorpommern soll sich nach Angaben von Umweltminister Wolfgang Methling (Linke) in den nächsten Jahren nahezu verdreifachen. Derzeit befänden sich 80 weitere Anlagen in Planung oder im Bau, sagte der Minister.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Ivenack (ddp-nrd/sm) - Hinzu kämen Biomasseheizkraftwerke auf Basis von Holz, Ölmühlen sowie insgesamt acht Anlagen zur Produktion von Biodiesel. Darüber hinaus forderte Methling die Wirtschaft auf, auch Biokraftstoffe der zweiten Generation in Mecklenburg-Vorpommern zu produzieren. Dazu werde die Bioethanolerzeugung aus zellulosehaltiger Biomasse wie Holz oder Stroh gerechnet, aber auch die Produktion von synthetischen Kraftstoffen aus beliebiger Biomasse.

Im Nordosten sind etwa 1,3 Millionen Hektar landwirtschaftlicher Nutzfläche als benachteiligtes Gebiet eingestuft. Als Alternative zur Lebensmittelherstellung könnten diese Flächen für die energetische Nutzung von Biomasse genutzt werden, sagte Methling.