Mecklenburg-Vorpommern vorbildlich

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com
Einen neuen Höchststand hat der Anteil erneuerbarer Energiequellen an der Stromerzeugung in Mecklenburg-Vorpommern erreicht. Das Statistische Landesamt in Schwerin teilte heute mit, dass bereits 10% des im ersten Halbjahr 1999 erzeugten Stroms Ökostrom war. Damit wurde die gleiche Menge Ökostrom wie im gesamten Jahr 1997 und bereits 62% der Strommenge von 1998 erzeugt.


Weiterhin teilte das Landesamt mit, dass Wind mit 76% und Biomasse aus der Land- und Forstwirtschaft mit 15% den größten Anteil regenerativer Energien bilden. Deponie-, Bio- und Klärgas sowie Wasserkraft lieferten zusammen 9%.


3,2 Millionen Megawattstunden Strom wurden in Mecklenburg-Vorpommern im ersten Halbjahr diesen Jahres verbraucht. Das sind rund 4,4 Prozent mehr als im Vorjahr.