Energiekrise

Massen-Gebet für Strom in Venezuela

Angesichts der Energiekrise in Venezuela hat einer der wichtigsten staatlichen Versorger zu einem Massen-Gebet für mehr Strom aufgerufen. Regierungskritiker werfen den staatlichen Versorgern hingegen Untätigkeit und ausbleibende Investitionen vor.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Caracas (afp/red) - Der Chef von Electricidad del Caroni (Edelca) bat in einem am Mittwoch (Ortszeit) von den Medien veröffentlichten Schreiben alle Mitarbeiter, "Gott anzurufen, auf dass er dem nationalem Energiesektor zu Hilfe kommt". Das gemeinsame Gebet soll zwei Stunden dauern und am Freitagnachmittag im Unternehmenswerk in Puerto Ordaz stattfinden, etwa 500 Kilometer südlich von Caracas.

In Venezuela gibt es derzeit immer wieder Stromausfälle. Die Regierung führt das auf die ungewöhnliche Trockenheit zurück, die die Wasserkraftwerke des Landes lahmlegte. Kritiker dagegen werfen den staatlichen Versorgern vor, nicht genug in das Energiesystem investiert zu haben.