"Marktplatz der Ausbildung" bei der EnBW

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com
Vom 6. bis zum 8. April 2000 können sich Schulklassen von Haupt- und Realschulen sowie Gymnasiasten über das Ausbildungsangebot der EnBW Energie Baden-Württemberg AG informieren. Einer der größten Ausbildungsbetriebe im Raum Karlsruhe stellt auf seinem Marktplatz der Ausbildung eine umfangreiche Palette von technischen und kaufmännischen Ausbildungsberufen vor. Daneben können die Besucher auch die Ausbildungswerkstatt besichtigen und erhalten Tipps und Ratschläge für eine erfolgreiche Bewerbung. Gewinnspiele und Unterhaltung durch den Aktionskünstler Claus Augenschmaus runden die Informationstage ab. Für die breite Öffentlichkeit zugänglich ist der Marktplatz am Samstag, den 8. April von 9.00 bis 13.00 Uhr.


Die EnBW bildet derzeit rund 700 junge Frauen und Männer aus. Dies entspricht sechs Prozent aller Beschäftigten. "Damit nimmt die EnBW auch deutschlandweit einen Spitzenplatz unter den Ausbildungsunternehmen ein," erklärt Arbeitsdirektor Hans-Jürgen Arndt. Das Ausbildungsangebot reicht vom Anlagenmechaniker/in, Energieelektroniker/in, Mechatroniker/in, Industriemechaniker/in und IT-Systemelektroniker/in bis zum Industriekaufmann/kauffrau, Kaufmann/Kauffrau für Bürokommunikation und Informatikkaufmann/kauffrau. Auch für Studierende der Berufsakademie bietet die EnBW Ausbildungsplätze in verschiedenen Fachrichtungen an. Im Anschluss an die Ausbildung erhält jeder/jede Auszubildende einen auf 18 Monate befristeten Beschäftigungsvertrag. "Dank dieser Maßnahme können wir den jungen Arbeitnehmern/innen eine gute Ausgangsposition für ihre weitere berufliche Laufbahn bieten und werden somit unserer Verantwortung der Jugend gegenüber gerecht," Hans-Jürgen Arndt weiter.