Für Anlage in Herdecke

Mark-E schließt Gasliefervertrag mit WINGAS

Die ersten Erdgaslieferungen der WINGAS erfolgen mit Inbetriebnahme der neuen, umweltfreundlichen GuD-Anlage im nordrhein-westfälischen Herdecke im Jahr 2007 über eine zwei Kilometer lange Anschlussleitung. Jährlich liefert der Kasseler Ferngasversorger dann 4,8 Milliarden Kilowattstunden an Mark-E.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Hagen (red) - Die Mark-E Aktiengesellschaft hat mit der WINGAS GmbH eine langfristige Bezugspartnerschaft im Rahmen eines Gasliefervertrages zur Belieferung des geplanten Gas- und Dampfturbinenkraftwerks (GuD) in Herdecke vereinbart. "Dieser Vertragsabschluss mit WINGAS hat eine hohe Bedeutung für die Wirtschaftlichkeit des Projekts und ist zugleich ein weiterer wichtiger Meilenstein bei der Realisierung der GuD-Anlage", kommentierte Dr. Rüdiger Bäumer, Technischer Vorstand der Mark-E.

Das hocheffiziente und umweltfreundliche Kraftwerk mit einer Leistung von 400 Megawatt soll im Sommer 2007 am Standort Herdecke in Nordrhein-Westfalen in Betrieb gehen und dann jährlich etwa 2,4 Milliarden Kilowattstunden Strom erzeugen. Aufgrund des Netto-Wirkungsgrades von über 57,5 Prozent ist das Kraftwerk zunächst für fünf Jahre von der Erdgassteuer vollständig befreit. Erste Projektpartner für die Entwicklung des GuD-Kraftwerks sind der norwegische Staatskonzern Statkraft sowie der Regionalversorger AVU.

Das Investitionsvolumen des Projektes beträgt etwa 220 Millionen Euro, der Baubeginn ist für Anfang September 2005 geplant. Die ersten Erdgaslieferungen der WINGAS erfolgen mit Inbetriebnahme der GuD-Anlage im Jahr 2007 über eine zwei Kilometer lange Anschlussleitung. Jährlich liefert der Kasseler Ferngasversorger dann 4,8 Milliarden Kilowattstunden an Mark-E.