Sicherheitsmanagement

Mark-E erhält Bestnoten für Versorgung

Der nordrhein-westfälische Energieversorger Mark-E hat sein technisches Sicherheitsmanagement zertifizieren lassen und alle Anforderungen dafür erfüllt. Damit ist Mark-E das dritte Unternehmen in Deutschland mit einem Sicherheitsnachweis und einem Qualitätssiegel für hochwertige Energieversorgung.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Hagen (red) - Eine Bestätigung für ausgezeichnetes Sicherheitsmanagement hat der Hagener Energieversorger Mark-E durch die Prüfungsgesellschaften "Deutsche Vereinigung des Gas- und Wasserfaches e.V." (DVGW) sowie "Verband der Netzbetreiber Deutschlands e.V." (VdN) erhalten.

Das Unternehmen wies u.a. nach, die durch die DVGW festgelegten Anforderungen der Leitfäden G 1000 und W 1000 im Technischen Sicherheitsmanagement (TSM) zu erfüllen. Diese bilden eine rechtliche Grundlage für die sichere, nachhaltige und wirtschaftliche Versorgung der Öffentlichkeit mit Gas und Wasser. Zudem hat die Prüfung auch den Nachweis für entsprechend hohe Sicherheitsstandards in den Sparten Stromverteilung und Wassergewinnung erbracht.

"Mit diesen Zertifikaten belegen wir nun auch offiziell, dass Sicherheitsmanagement in unserem Unternehmen einen besonderen Stellenwert genießt", kommentierte Mark-E Vorstand Dr. Rüdiger Bäumer. "Die Erfüllung von Anforderungen und Standards im technischen Bereich gehören auch in der Energie- und Versorgungsbranche zum A und O."

Ein Schwerpunkt der Untersuchungen lag auf der Befragung der technischen Führungskräfte, die für die Planung, den Betrieb und die Instandhaltung von Gas-, Strom- und Wasserversorgungsanlagen verantwortlich sind. In diesem Zusammenhang wurden auch die Gefahren- und Schwachstellenanalyse, die Festlegung von Überwachungsstrategien und Steuerungsmaßnahmen in die Prüfung mit einbezogen.