Hoher Einkaufspreis

Mainova hebt Gas- und Fernwärmepreise an

Nach der Erdgassteuer-Erhöhung zum Jahresbeginn (0,23 Cent je Kilowattstunde) sind die Gas- und jetzt auch die Fernwärmepreise im Versorgungsgebiet des Frankfurter Energieanbieters zum 1. April 2003 erneut gestiegen. Grund ist laut Mainova der spürbar höhere Einkaufspreis für Erdgas im Sommerhalbjahr 2003, der auch auf die Kosten der Fernwärmeerzeugung durchschlägt.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Für die etwa 235 000 Tarif- und Heizgaskunden des Unternehmens in Frankfurt und in 27 weiteren Städten und Gemeinden der Region kostet Erdgas im Sommerhalbjahr 0,26 Cent je Kilowattstunde mehr als im ersten Quartal. Hochgerechnet auf den Gesamtverbrauch eines ganzen Jahres ergeben sich daraus je nach individueller Verbrauchsmenge jährliche Mehrkosten für Heizung und Warmwasserbereitung von nahezu sechs Prozent.

Fernwärme wird in der Nordweststadt und in Niederrad um 0,55 Cent, in der Innenstadt, wo es schon zum Jahresbeginn eine Preiserhöhung gegeben hatte, um 0,26 Cent je Kilowattstunde teurer. Im kommenden Sommer kostet Fernwärme danach 0,48 bis 0,55 Cent je Kilowattstunde mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum.