Mainova erhöht Strompreise

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com
Die Frankfurter Mainova AG folgt dem bundesweiten Trend und erhöht zum 15. Oktober die Strompreise für Haushalts-, Gewerbe- und Industriekunden.


Die von der Preisaufsichtsbehörde des Landes Hessen genehmigte Erhöhung der Allgemeinen Tarifpreise für Haushalts- und Gewerbekunden beträgt linear 1,1 Pfennig pro Kilowattstunde (kWh) einschließlich Mehrwertsteuer. Wer sich für die Strompreisregelungen der Produktreihe "MainovaPlus" entschieden hat, zahlt 1,2 Pfennig mehr pro kWh. Haushalts- und Gewerbekunden der Mainova müssen im Allgemeinen Tarif (MainovaClassic) sowie der Sondervereinbarung (MainovaPlus) ab dem 15. Oktober 2000 mit Mehrbelastungen zwischen 3,2 und 4,7 Prozent rechnen. Das gleiche gilt für die Kunden im Angebot MainovaKombi.


Durch die Einführung der neuen Ökosteuerstufen in den nächsten Jahren und die gestiegenen Großhandelspreise für Strom vor dem Hintergrund reduzierter Kraftwerkskapazitäten und steigender Brennstoffkosten, ist eine nochmalige Preiserhöhung zum Jahresbeginn absehbar. Bei Mainova wird darüber jedoch erst im Dezember entschieden, strikt am Prinzip der Wettbewerbsfähigkeit orientiert.