Zweijahresvertrag

Mainova beliefert Helaba und Sparkasse mit Ökostrom

Der Main Tower und alle weiteren von der Helaba und der Frankfurter Sparkasse genutzten Gebäude in Frankfurt werden seit Jahresbeginn von der Mainova mit umweltfreundlich erzeugtem Strom versorgt. Dazu habe der Helaba-Konzern einem zweijährigen Vertrag mit dem Versorger geschlossen.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Frankfurt (red) - "Die Energiegewinnung aus regenerativen Ressourcen ist eine essentielle Maßnahme zum Klimaschutz", begründet der Helaba-Vorstandsvorsitzende Günter Merl die Entscheidung.

Der Strom der Mainova werde zu 100 Prozent aus Wasserkraft erzeugt und entsprechend zertifiziert, teilt die Helaba mit. Bei dem Jahresbedarf von 40.000 Megawattstunden würden somit jährlich 18.000 Tonnen CO2 eingespart.