"Halten"

M.M. Warburg senkt SolarWorld-Aktie

Weil des Gesetz zum Ausbau der erneuerbaren Energien vermutlich nicht zu den Schwerpunkten einer neuen, CDU-geführten Regierung gehören wird, hat das Bankhaus M.M. Warburg seine Empfehlung für die Aktie des Bonner Solartechnik-Anbieters SolarWorld von "Kaufen" auf "Halten" zurückgestuft.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Hamburg (ddp/sm) - Das Bankhaus M.M. Warburg hat seine Empfehlung für die Aktie des Bonner Solartechnik-Anbieters SolarWorld zwei Tage nach der Ankündigung von Neuwahlen zum Bundestag von "Kaufen" auf "Halten" zurückgestuft.

Das Gesetz für den Vorrang erneuerbarer Energien (EEG) dürfte nach Ansicht von Analyst Nils Machemehl nicht zu den Schwerpunkten einer neuen, CDU-geführten Regierung gehören, sagte er am Dienstag in Hamburg. CDU wie auch FDP hätten bislang keine konkreten Standpunkte zu dem für SolarWorld wichtigen Gesetz bezogen. Als Kursziel nannte der Experte 103 Euro.

Nach den deutlichen Verlusten vom Vortag legte das TexDAX-Papier am Dienstag bis 15.00 Uhr um 4,6 Prozent auf 103,07 Euro zu.