Höher, schneller, weiter

LPX stellt neuen Tages- und Wochenrekord auf

Die Strombörse in Leipzig hat am vergangenen Freitag insgesamt 54 538 Megawattstunden Strom gehandelt und damit einen neuen Rekord aufgestellt.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Am vergangenen Freitag hat die Strombörse Leipzig Power Exchange (LPX) das größte Wochenvolumen umgesetzt, das je an einer zentraleuropäischen Strombörse gehandelt wurde. Gleichzeitig stellte sie ihren eigenen Tagesrekord ein.

Mit einem Tagesvolumen von 54 538 Megawattstunden für den Montag überbot LPX ihren bisher bestehenden Rekord um 3295 Megawattstunden. Das höchste Wochenvolumen Zentraleuropas – von LPX in der 23. Kalenderwoche selbst aufgestellt – konnte um mehr als 2000 Megawattstunden auf 320 774 Megawattstunden gesteigert werden. "Wir freuen uns, dass durch solche Ergebnisse auch immer wieder unser Konzept bestätigt wird und sind sicher, dass das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht ist", kommentiert Dr. Carlhans Uhle, Geschäftsführer von LPX.

LPX betreibt seit Mitte Juni 2000 den day-ahead-Spotmarkt, auf dem die Börsenteilnehmer die Möglichkeit haben, einen Tag vor physischer Lieferung ihr Bezugs- und/oder Absatzportfolio zu optimieren. Derzeit handeln 66 Teilnehmer aus sieben Ländern am LPX-Spotmarkt. Demnächst wird LPX den Terminmarkt eröffnen, auf dem die Börsenteilnehmer Produkte zur Preisabsicherung handeln können.