LPX: Bilanzkreisvertrag mit PreussenElektra unterzeichnet

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com
Die LPX Leipzig Power Exchange GmbH hat in der vergangenen Woche einen abschließenden Test unter Live-Bedingungen mit Marktteilnehmern durchgeführt. 30 Energieunternehmen probten drei Tage lang den Börsenhandel an der LPX. Die Unternehmen gaben vormittags aus ihren Handelsräumen ihre Kauf- und Verkaufswünsche an die LPX weiter - meistens via Internet. Nach Handelsschluss wurden Teilnehmer, Netzbetreiber und Banken über die gehandelten Preise und Volumina elektronisch informiert. Die Ergebnisse des Live-Tests waren nach Angaben von LPX-Geschäftsführer Dr. Carlhans Uhle auf der ganzen Linie positiv. Der Ablauf hätte gut funktioniert. Sogar die Volumina und Preise wären realitätsnah gewesen, obwohl dies nicht die primäre Zielsetzung des Tests gewesen sei.


Die LPX Leipzig Power Exchange gab außerdem bekannt, dass sie einen Bilanzkreisvertrag mit PreussenElektra abgeschlossen hat. Im April wurden bereits Verträge mit den Netzbetreibern RWE und VEW abgeschlossen. Derartige Börsenverträge schaffen die Voraussetzung, dass der gehandelte Strom durch das Leitungsnetz fließen kann. LPX-Geschäftsfüher Knutsson informierte, dass bis zum Start der Strombörse am 14.6. mit einem weiteren großen Netzbetreiber ein Vertrag abgeschlossen werden soll.


Die LPX Leipzig Power Exchange, an der der Preis für Strom börslich gehandelt werden wird, tragen zu je 35 Prozent die Landesbank Sachsen und die skandinavische Strombörse Nord Pool. Darüber hinaus beteiligen sich der Freistaat Sachsen und die Stadt Leipzig mit je 15 Prozent an der LPX. Im LPX-Konzept ist vorgesehen, weitere Partner mit insgesamt 50 Prozent der Anteile zu beteiligen. Mittel- bis langfristig will die Leipziger Strombörse bis zu einem Fünftel des in Deutschland erzeugten Stroms handeln und die Strombörse in eine Energiebörse überführen. Ziel ist es, über die Koppelung von Spot- und Terminmarkt nach dem Vorbild Nord Pool die neue Börse nach drei Jahren in die Gewinnzone zu führen.