Unseriöse Geschäftspraktiken

local energy warnt vor Kaltaquise-Anrufen

Die local energy gmbh warnt vor so genannten Kaltaquise-Anrufen. Im Bereich Zossen hätten sich Personen telefonisch als Mitarbeiter des Energieverbandes ausgegeben, über neue Tarife informiert und einen Wechsel angeregt.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Potsdam (red) - Die local-energy-Verband betonte, dass Kunden nicht unaufgefordert angerufen und auch keine telefonischen Beratungen zu Strom- und Gastarifen durchgeführt würden.

Vielmehr handele es sich um so genannte "cold calls", die meist von Vertriebsfirmen von Mitbewerbern durchgeführt würden, um vom Image und Seriosität der des Unternehmens zu profitieren.

Im Sinne des Verbraucherschutzes informiert der local-energy-Verbund verstärkt vor den unseriösen Geschäftspraktiken so genannter Tarifrechner GmbHs und fordert dafür ein Qualitätssiegel.

Im September wurde die Generaldirektion Verkehr und Energie der Europäischen Kommission Partner von der local energy gmbh gegründeten Initiative Pro Energiesparlampe.

Verbraucher sollten sich im Falle von zweifelhaften Anrufen bei den jeweiligen Verbraucherzentralen und Kundenzentren der Stadtwerke melden oder ein so genanntes Gegenskript führen. Zudem bestehe die Möglichkeit, sich und seinen Telefonanschluss vorsorglich auf die Robinsonliste setzen zu lassen. Diese Liste schützt Verbraucher vor unaufgeforderter Werbung.

Weiterführende Links
  • Robinson-Liste
  • Gegenskript