Zusammenarbeit

local energy und Hertha BSC kooperieren

Mittlerweile kommen bereits vier der derzeit 14 Hertha BSC-Partnerstädte aus dem Kreis des local energy-Verbundes, der die Menschen in den Regionen Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg für ihren lokalen Energieversorger begeistern will. Im Gegenzug gewährt Hertha zehn Prozent Rabatt beim Kauf einer Jahresdauerkarte.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Berlin/Potsdam/Greifswald (red) - Der local energy-Verbund, 23 Energieversorgungsunternehmen in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg, und Hertha BSC Berlin haben eine Kooperation auf regionaler Ebene vereinbart. Dabei unterstützt local energy den Traditionsclub bei der Anknüpfung von Partnerschaften im Rahmen des Projektes "Hertha hautnah".

Das Konzept sieht vor, dass die Partnerstädte ihre Verbundenheit mit dem Fußballverein im wahrsten Sinne des Wortes schon am Ortseingang mit eigenen Partnerschaftsschildern zum Ausdruck bringen. "Ich bin überzeugt, dass auch gerade dieses Projekt viel dazu beigetragen hat, dass wir den Klassenerhalt gesichert haben", erläutert Dieter Hoeneß, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Hertha.

Mittlerweile kommen bereits vier der derzeit 14 Hertha BSC-Partnerstädte aus dem Kreis des local energy-Verbundes, der die Menschen in den Regionen Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg für ihren lokalen Energieversorger begeistern will, damit lokal erzeugte oder bezogene Energie auch lokal verbraucht wird. Im Rahmen der gemeinsamen Kooperation gewährt Hertha BSC im Gegenzug allen local card-Inhabern zehn Prozent Rabatt beim Kauf einer Jahresdauerkarte.