Wachstumspotenzial

Litauen: Umwelt und Energie im Mittelpunkt

Knapp 30 Unternehmer aus dem Saarland und der Rheinland-Pfalz sind dieser Tage zu Gast in der litauischen Hauptstadt Vilnius. Die Wirtschaftsreise beinhaltet unter anderem ein Fachsymposium zum Thema "Energie und Umwelt". Dabei soll in dem neuen EU-Land Know-how aus Deutschland gezeigt werden.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Vilnius (red) - Rund 30 Unternehmer aus dem Saarland und der Rheinland-Pfalz sind noch bis zum morgigen Dienstag zu Gast in der litauischen Hauptstadt Vilnius. Die Delegationsreise, die von dem saarländischen Wirtschafts- und Arbeitsminister Dr. Hanspeter Georgi geleitet wird, beinhaltet unter anderem ein gemeinsames Fachsymposium zum Thema "Energie und Umwelt". Das Symposium soll die Chance bieten, Know-how aus dem Südwesten Deutschlands dem neuen EU-Land zu präsentieren.

Litauen muss nach dem EU-Beitritt in die Sektoren Energie und Umwelt investieren. Die in den letzten Jahren gewachsene Partnerschaft zwischen dem baltischen Land und den Bundesländern Rheinland-Pfalz und Saarland könnte sich dabei auszahlen; EU-kofinanzierte Projekte, öffentliche Ausschreibungen und die Nutzung von Forschungs- und Technologieprogrammen der EU helfen dabei.