LichtBlick versorgt Windpark mit sauberem Strom

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com
Seit heute Nacht null Uhr stellt der Hamburger Ökostromanbieter LichtBlick - die Zukunft der Energie zum ersten Mal die umweltfreundliche Versorgung eines Windparks mit Betriebsstrom sicher. "Mit der Versorgung unseres Betriebsstrombedarfs durch LichtBlick verbessern wir die Ökobilanz unseres Windparks nochmals erheblich", so Roland Zimmermann, Geschäftsführer von Energie & Umwelt Dienstleistungen GmbH, Mitbetreiber des Windparks. "Die bisher meist konventionell erfolgte Stromversorgung von Windkraftanlagen mit Betriebsstrom der ehemaligen Strommonopolisten ist ebenso unsinnig wie das Auftanken eines Elektroautos mit Atom- oder Kohlestrom. Wir freuen uns, dass mit der Versorgung durch LichtBlick der regenerative Stromkreislauf in unserem Windpark komplett wird.


Am vergangenen Mittwoch gingen acht der geplanten siebzehn Windkraftanlagen im Windpark Mehrum/Schwicheldt in der Nähe von Peine in Niedersachsen mit einer Kapazität von 21,8 Megawatt ans Netz. 16 Anlagen der 1,3 Megawatt-Klasse und eine Anlage der 1 Megawatt-Klasse werden pro Jahr etwa 40 Millionen Kilowattstunden Windstrom erzeugen. Im Dezember soll der letzte Bauabschnitt fertig gestellt sein. Der durch LichtBlick gelieferte Betriebsstrombedarf des Windparks für die stromtechnischen Anlagen und Steuerungseinrichtungen wird bei etwa 400 000 Kilowattstunden pro Jahr liegen. Michael Groß, Leiter Vertrieb Firmenkunden bei LichtBlick: "Die umweltfreundliche Versorgung durch LichtBlick stellt eine echte Alternative für die Betreiber von Windparks gegenüber den konventionellen Stromangeboten der etablierten Anbieter dar. Da sind wir ökologisch und ökonomisch auf gleicher Frequenz."