1000 Zuschauer

Leipziger Mini-Marathon trotzt schlechtem Wetter

Trotz kühler Witterung und Wind ließen sich über 1000 Zuschauer, rund 100 Helfer und 600 Leipziger Grundschulkinder ihre Begeisterung für die Wettkämpfe des "Mini-Marathons" der Stadtwerke Leipzig am vergangenen Wochenende nicht nehmen. Deshalb soll die Aktion auch weitergeführt werden.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Leipzig (red) - Wochenlang hatten die Kinder Staffellauf und -übergabe mit ihren Sportlehrern geübt. In vier Klassenstufen wurden die Gewinner des Mini-Marathons ermittelt. Während die 1. und 2. Klassenstufe mit jeder 10-köpfigen Mannschaft 2500 Meter bewältigen musste, waren es bei den Älteren der 3. und 4 Klassenstufe bei gleicher Mannschaftsstärke sogar insgesamt 5000 Meter.

Am Ende des Wettkampfes zeigte sich, dass offensichtlich ein paar Grundschulen in Leipzig echtes Läuferpotenzial haben, denn vier Schulen machten den Mini-Marathon fast unter sich aus: Bei den "Stadtwerke-Läufen" der 1. und 2. Klassenstufen hatten die 1. Klasse der 39. Schule und die 2. Klasse der Grundschule Wiederitzsch die Nase vorn. Auf den Plätzen folgten die 74. Schule und die BIP Kreativitätsschule (1. Klasse) bzw. die BIP Kreativitätsschule und die Marienbrunner Grundschule (2. Klasse).

Vielumjubelte Siegermannschaft beim "perdata-Lauf" in der 3. Klassenstufe war die Marienbrunner Grundschule. Platz 2 und 3 nahmen die Grundschule Wiederitzsch und die BIP Kreativitätsschule ein. In der 4. Klassenstufe wurde die 39. Schule unangefochten Gewinnerin. Die BIP Kreativitätsschule und die Grundschule Wiederitzsch folgten hier wieder auf den Plätzen 2 und 3.

"Die Begeisterung der Kinder und das Engagement der Lehrer, die sehr von den Eltern als Helfer und zum Anfeuern unterstützt wurden, ist beim Mini-Marathon ungebrochen. Eine spannende und motivierende Aktion für alle, die wir auf jeden Fall weiterführen werden", freute sich Marion Danneboom, Pressesprecherin der Stadtwerke, über die gelungene Veranstaltung im Rahmen des 28. Stadtwerke Leipzig Marathon.