15 Jahre

Landkelterei Höhl und EVO kooperieren

Die Landkelterei Höhl aus Maintal-Hochstadt und die Energieversorgung Offenbach AG (EVO) haben sich auf eine langfristige Zusammenarbeit verständigt. Die EVO übernimmt nicht nur das Klärwerk des weithin bekannten Traditionsbetriebs, sondern liefert auch den Strom für Deutschlands älteste und größte Apfelwein-Kelterei.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Die Kelterei Höhl – gegründet im Jahr 1779 – hat sich einen Namen mit Markenprodukten wie dem "Blauen Bock", dem "Schoppepetzer" und dem "Alten Hochstaedter" gemacht. Seit zehn Jahren betreibt das Unternehmen mit seinen knapp 80 Beschäftigten eine eigene Kläranlage, worin etwa 48 000 Kubikmeter Schmutzwasser im Jahr mit rein biologischen Methoden gereinigt werden. Die Verantwortung für den Betrieb liegt nun bei der EVO. "Wir wollen uns auf das konzentrieren, was wir wirklich können", erläutert Geschäftsführerin und Mitgesellschafterin Dr. Johanna Höhl, die das Unternehmen mit ihrem Cousin Thomas Höhl in der mittlerweile achten Generation leitet.

Die Landkelterei Höhl verarbeitet bis zu 25 000 Tonnen Äpfel im Jahr und produziert daraus 19 Millionen Liter Apfelwein und Apfelsaft. Durch das Klärwerk mit seinen drei Becken fließen sämtliche Abwässer des Betriebs.