Landgericht Berlin erlässt einstweilige Verfügung gegen Riva Energie AG

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com
Das Landgericht Berlin hat heute ohne mündliche Verhandlung eine von der Bewag beantragte einstweilige Verfügung gegen den Essener Newcomer auf dem deutschen Strommarkt Riva Energie AG erlassen.


Das Handeln der Riva Energie AG bzw. der Vertriebspartner stellt nach Ansicht des der Bewag (das strom magazin berichtete, bitte lesen Sie hier) und des Gerichts einen Verstoß gegen die guten Sitten dar. Zudem sei der Eindruck erweckt worden, es handele sich um ein Vertragsangebot der Bewag. Die Entscheidung stellt eine vorläufige Regelung dar, da sie im Rahmen eines Eilverfahrens und ohne mündliche Verhandlung ergangen ist. Die Bewag geht aber davon aus, dass die Entscheidung Bestand haben wird.