Ausschreibung

Land Berlin steigt auf Ökostrom um

Die öffentlichen Einrichtungen Berlins werden zwischen 2010 und 2012 komplett auf Ökostrom umsteigen. Nach einer europaweiten Ausschreibung sei der Zuschlag an die Vattenfall Europe Sales GmbH als günstigstem Anbieter gegangen, teilte die Senatsverwaltung für Finanzen mit.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Berlin (ddp-bln/red) - Die Ausschreibung umfasste neben dem Strom für Rathäuser, Kliniken, Unis und Schulen auch den für Straßenbeleuchtung und Ampeln. Dabei ging es um ein Volumen von 915 Millionen Kilowattstunden pro Jahr, was dem Verbrauch von mehr als 300.000 Privathaushalten entspreche. Bei konventioneller Erzeugung würden für diese Menge ungefähr 500.000 Tonnen Kohlendioxid jährlich ausgestoßen. Das entspreche zwei bis drei Prozent aller in Berlin erzeugten Emissionen.

Verpflichtende Bedingung für die Abgabe eines Angebotes sei gewesen, dass kein Strom aus Kernkraftwerken geliefert und die Herkunft des Stroms offengelegt werde. Laut Senatsverwaltung war für die Bewertung der Angebote erstmals nicht allein der Preis ausschlaggebend. Zu einem Drittel seien ökologische Kriterien berücksichtigt worden.