Umfrage

Längere Laufzeiten: Nur ein Drittel ist dafür

Nur rund ein Drittel (34,6 Prozent) der Bürger unterstützen einer neuen Umfrage zufolge die von der Regierung geplante Laufzeitverlängerung für Atomkraftwerke. Dagegen sind 60,4 Prozent, wie das Info-Forschungsinstitut am Dienstag der Nachrichtenagentur dapd mitteilte.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (dapd/red) - Rund die Hälfte der 1.040 Befragten - 50,3 Prozent - gab zudem an, beim Festhalten am Atomausstieg bis 2021 auch höhere Strompreise in Kauf zu nehmen. Dagegen sagten 46,9 Prozent, sie seien nicht bereit, in dem Fall privat mehr für Elektrizität zu zahlen.

Falls die Laufzeiten verlängert werden, befürworten 85,9 Prozent der Befragten eine Abschöpfung eines Teils der Gewinne durch den Staat. 11,9 Prozent antworteten hier mit Nein, wie es weiter hieß.

Verwendet werden sollten die zusätzlichen Staatseinnahmen aus Sicht von 61 Prozent der Befragten zur Förderung erneuerbarer Energien; 20 Prozent finden, damit sollten Staatsschulden getilgt werden, 14 Prozent nannten "andere Zwecke" und fünf Prozent meinten, der Staat sollte das zusätzliche Geld über den Bundeshaushalt ausgeben.

Die Fehlermarge der Befragung zwischen dem 30. August und dem 6. September lag nach Angaben des Berliner Instituts bei plus oder minus drei Prozentpunkten.