Prognose

Länder schrauben Ökostrom-Prognosen in die Höhe

Die Bundesländer wollen ihre Ökostrom-Kapazitäten so stark ausbauen, dass sie bereits 2020 mehr als die Hälfte des Bedarfs an Elektrizität decken könnten. Dies meldete die "Tageszeitung" (Montagausgabe) aus Berechnungen der Deutschen Energie-Agentur auf Grundlage aktueller Prognosen der Länder.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Berlin (dapd/red) - Demnach könnten in neun Jahren bis zu 58 Prozent des Stroms aus Sonne, Wind und anderen regenerativen Quellen kommen. Damit würde das Ziel der Bundesregierung weit übertroffen: Sie zielt auf 35 Prozent Ökostrom Anteil bis 2020. Anfang 2011 lag er bei rund 19 Prozent.

Derzeitige Zahlen

Nach Schätzungen des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) haben die regenerativen Energien in den ersten drei Monaten 2011 nochmals zugelegt. Sie deckten im ersten Quartal 2011 mit 28,1 Milliarden Kilowattstunden 19,2 Prozent des deutschen Strombedarfs. Im ersten Quartal 2010 lag der Anteil von Ökostrom noch bei 17,1 Prozent.