Anfang 2006

Kurth verlässt voraussichtlich Regulierungsbehörde

Informationen des Wirtschaftsmagazins EURO zufolge, wird der Präsident der RegTP, Matthias Kurth, zu Beginn des übernächsten Jahres zur Spitzenbehörde für die weltweite Telekommunikation ITS wechseln. Er wurde Anfang September von den europäischen Staaten als Kandidat aufgestellt.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Frankfurt (red) - Matthias Kurth, Präsident der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) und damit auch zuständig für die Strompreisregulierung, wird voraussichtlich Anfang 2006 die Behörde verlassen und neuer Chef der ITU werden, der Spitzenbehörde für die weltweite Telekommunikation. Das meldet das Wirtschaftsmagazin EURO auf seiner Website.

Kurth erhielt am 8. und 9. September in Bern bei der Abstimmung von 34 europäischen Staaten die Mehrheit und ist damit Kandidat der Europäer. Da der Posten des ITU-Generalsektärs bisher in asiatischer Hand war, ist turnusmäßig der europäische Kandidat favorisiert. Kurth würde damit ab 2006 als Nachfolger von Yoshio Utsumi nach Genf umziehen.

Weiterführende Links