Testergebnis

Kundenberatung der Stromanbieter mit Mängeln

Das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) hat Mängel bei der Kundenberatung deutscher Stromanbieter per E-Mail und Telefon festgestellt. Einem Drittel der 41 begutachteten Unternehmen sei es nicht gelungen, innerhalb von einer Woche mindestens die Hälfte der E-Mails zu beantworten.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Hamburg (dapd/red) - Das teilte das DISQ am Montag in Hamburg mit. 50 Prozent der Anfragen seien im Durchschnitt nach zwei Tagen, jedoch teilweise unvollständig beantwortet worden.

Bei der Untersuchung, die das DISQ im Auftrag der "Wirtschaftswoche" vornahm, werteten die Tester knapp 1.300 verdeckte Kontakte per Telefon, Internet und E-Mail aus. Darüber hinaus wurden mehr als 1.200 Tarifdaten erhoben. Die untersuchten Stromanbieter sind sowohl regional als auch überregional aktiv.

Bei einer telefonischen Beratung mussten sich Anrufer bis zur Gesprächsannahme durchschnittlich eine Minute gedulden. Im Vergleich zu anderen Branchen sei dies ein schlechter Wert, sagte die Geschäftsführerin des Instituts, Bianca Möller. "Länger als 20 Sekunden sollte man Kunden nicht warten lassen, wenn man sie nicht verlieren möchte", fügte Möller hinzu. Knapp 40 Prozent der Testanrufe wurden der Studie zufolge nicht innerhalb von 20 Sekunden angenommen. Bei 55 Prozent der Gespräche bemängelten die Tester die Individualität der Beratung.

Als "Bester überregional aktiver Stromanbieter" wurden die Stadtwerke Flensburg ausgezeichnet. Neben günstigen Preisen sowohl beim konventionellen als auch beim Ökostrom punktete der Versorger laut DISQ unter anderem durch faire Vertragsbedingungen und einen guten telefonischen Kundenservice.

Tipp: Wenn Sie Ihren Stromanbieter wechseln möchten, infomieren Sie sich vorab über den Tarifrechner auf Strom-Magazin.de. Dort können Sie verschiedene Vorgaben machen und so beispielsweise ausschließlich nach Anbietern von Ökostrom suchen.