Mit Sack und Pack

Kreisverwaltung Darmstadt-Dieburg zieht aufs HEAG-Gelände

Sobald der Darmstädter Energieversorger HEAG in sein neues Hauptquartier zieht, übernimmt die Kreisverwaltung Darmstadt-Dieburg die alten Gemäuer in Kranichstein.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Die Kreisverwaltung des Landkreises Darmstadt-Dieburg verlegt ihr Hauptquartier nach Kranichstein in die derzeitige Zentrale der Hessischen Elektrizitäts-AG (HEAG). Diese überraschende Nachricht verkündeten Landrat Alfred Jakoubek und die HEAG-Vorstände Professor Horst H. Blechschmidt und Albert Filbert kürzlich bei einer Pressekonferenz. Sobald das Unternehmen seinen geplanten Neubau in der Darmstädter Weststadt beziehen kann, voraussichtlich Anfang 2004, steht der Bürokomplex in der Jägertorstraße als Landratsamt zur Verfügung. Das neue Domizil kostet den Kreis 24,25 Millionen Mark und lässt sich nach Jakoubeks Rechnung ohne zusätzliche Kreditaufnahmen finanzieren.

Das Anwesen der HEAG ist mit etwa 15 000 Quadratmeter Büro- und Nebenflächen groß und durch eine variable Raumaufteilung flexibel genug für die gegenwärtige in Darmstadt versprengten Außenstellen der Kreisverwaltung mit ihren insgesamt nahezu 450 Beschäftigten.