Gebäudesanierung

Kostenloser Energiecheck für Privathäuser im Saarland

Mit der Kampagne "Haus sanieren - profitieren" bietet die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) gemeinsam mit dem Handwerk im Saarland kostenlose Energie-Checks für Ein- und Zweifamilienhäuser an. Gerade im Privathausbereich gebe es noch große Energiesparpotenziale.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Saarbrücken (ddp-rps/sm) - Mit diesem Beratungsprogramm werde ein wichtiger Beitrag geleistet, um das Bewusstsein für einen sparsamen Umgang mit Energie zu stärken, sagte Ministerpräsident Peter Müller (CDU) als Schirmherr der Kampagne. Nirgendwo sei eine solche Kampagne sinnvoller als im Saarland, dem Bundesland mit der höchsten Eigenheimquote.

Von den rund 15 Millionen Ein- und Zweifamilienhäusern in Deutschland seien etwa 12 Millionen vor 1984 gebaut worden und zu großen Teilen sanierungsbedürftig, betonte Markus Große Ophoff vom Zentrum für Umweltkommunikation der DBU. Hausbesitzer sollten mit der Kampagne motiviert werden, ihre Immobilien "zukunftssicher zu machen".

Großes Einsparpotenzial bei Privathäusern

Privathäuser verbrauchen nach Angaben von Große Ophoff in der Summe etwa genau so viel Energie wie Verkehr oder Industrie. Mit Sanierungen, die durch das Programm angestoßen werden, könnten jährlich bis zu 135.000 Tonnen Kohlendioxid eingespart werden. Die Energiechecks der Handwerksbetriebe könnten zwar eine neutrale und ausführliche Fachberatung und Energieausweise nicht ersetzen, aber für den Eigentümer eine Initialzündung zur energetischen Modernisierung der eigenen vier Wände sein.

Müller sieht in der Kampagne eine "sinnvolle Ergänzung" zu bereits bestehenden Informations- und Beratungsprogrammen wie beispielsweise "Clever saniert". Dabei seien im vergangenen Jahr rund 2200 Telefon- und etwa 600 Intensivberatungen angeboten worden, im laufenden Jahr rechne man mit 2600 Telefon- und 800 Intensivberatungen.