Strom und Geld sparen

Kostenlose Infos über sparsame Elektrogeräte

Wer einen neuen Geschirrspüler oder Kühlschrank kaufen, seinen Energieverbrauch senken und gleichzeitig einen Beitrag zum Klimaschutz leisten will, kann sich ab sofort auf der Internetseite der Stiftung Warentest kostenlos über den Stromverbrauch zahlreicher getesteter Geräte informieren.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Berlin (AFP/sm) - Verbrauchern soll künftig die Auswahl stromsparender Elektrogeräte erleichtert werden. Die Listen, die auch Energiedaten von DVD-Rekordern, Heizungspumpen oder Waschmaschinen vergleichen, sind Teil einer Klimaschutzkampagne des Bundesumweltministeriums. Weitere Partner sind die Verbraucherzentralen und die Deutsche Energie-Agentur (dena).

Für Fernseher gilt etwa: Je größer die Bilddiagonale, desto größer auch der Stromverbrauch. Bei zwölf Jahren Lebensdauer betragen die Stromkosten bei einer durchschnittlichen Nutzungsdauer von vier Stunden täglich beim sparsamsten Fernseher rund 163 Euro, beim "gefräßigsten" etwa 1565 Euro. Auch alte Kühlgeräte gehören zu den größten Stromfressern im Haushalt.

Neugeräte punkten mit deutlich höherer Effizienz, deshalb kann sich ein Neukauf durchaus lohnen. Die Stiftung Warentest erweitert die Datenbank nach eigenen Angaben ständig um weitere Produktkategorien. Ab Dezember kommen zum Beispiel Prüfergebnisse von Espressomaschinen, Mikrowellengeräten und TV-Receivern hinzu.