Vertragsunterzeichnung

Kooperationsgesellschaft fränkischer Elektrizitätswerke bekommt Strom von N-ERGIE AG

Die Kooperationsgesellschaft fränkischer Elektrizitätswerke mbH (kfe) wird auch in den nächsten zwei Jahren den Löwenanteil ihres Strombedarfes von der N-ERGIE Aktiengesellschaft in Nürnberg beziehen. Die Vereinbarung sieht für den Vertragszeitraum eine Lieferung von jährlich etwa 1,1 Milliarden Kilowattstunden vor.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Damit wird der überwiegende Anteil des Strombedarfs von 34 Stadt- und Gemeindewerken gedeckt, die sich als Reaktion auf die Liberalisierung der Stromwirtschaft bereits 1998 in der kfe zusammengeschlossen haben. "Die gute, bereits im Jahre 2000 begründete Zusammenarbeit sowie die räumliche Nähe waren für uns ausschlaggebend", begründet der Vorsitzende der Gesellschafterversammlung der kfe, Oberbürgermeister Otto Sparrer die Entscheidung für die N-ERGIE AG.

Ab 2004 will die kfe zusätzlich Dienstleistungen im Zusammenhang mit dem Stromeinkauf bei der N-ERGIE AG in Anspruch nehmen.