Kooperationen für grünen Strom bewähren sich am freien Markt

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com
Mit vier neuen Partnern baut die Naturstrom AG ihre strategischen Kooperationen für Ökostrom-Angebote weiter aus: Künftig werden die Städtischen Werke Magdeburg GmbH und die Stadtwerke Garbsen ihren Kunden jeweils ein eigenes Ökostrom-Angebot unterbreiten. Die Naturstrom AG stellt dafür den grünen Strom, der zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien und ausschließlich in Neuanlagen erzeugt wird, bereit. Neu im Kreis der Kooperationspartner sind zudem der Ökoring Niedersachsen, ein Beratungsring für ökologischen Landbau, und netz NRW, ein Wirtschaftsverband für ökologisch orientierte Kleinbetriebe. Für alle Partner war die hohe Glaubwürdigkeit von Produkt und Anbieter, zertifiziert mit dem goldenen Gütesiegel des Vereins Grüner Strom Label e.V., ein entscheidendes Kriterium für die Kooperation mit der Naturstrom AG.


In den vergangen Monaten hat die Naturstrom AG ihre Zusammenarbeit mit kommunalen Energieversorgern und Umweltverbänden konsequent fortgesetzt und die Zahl ihrer Kooperationspartner auf insgesamt neun erhöht. Ralf Bischof, Vorstand der Naturstrom AG: "Die bisherigen Erfahrungen zeigen, dass wir gemeinsam mit starken Partnern den Markt für grünen Strom noch effizienter erschließen können. Zusammen mit den Stadtwerken in Hannover, Braunschweig und Gießen, dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland und dem Waschbär Umweltversand haben wir bis zum Ende des 1. Quartals rund 5.000 Kunden gewonnen."


Die Städtischen Werke Magdeburg bieten den neuen Tarif SWMöko abhängig von der Vertragslaufzeit zwischen 34 und 38 Pfennig pro Kilowattstunde an, die Stadtwerke Garbsen den Tarif naturStrom je nach Abnahmemenge für 29 oder 33,99 Pfennig pro Kilowattstunde.