Effizientere Energieerzeugung

Kooperation zwischen Harzer Windpark und Pumpspeicherwerk geplant

Im Rahmen der "Regenerativen Modellregion Harz" wollen Windparkbetreiber und das Pumpspeicherkraftwerk Wendefurth künftig kooperieren. Die beiden Kraftwerke könnten sich in der Stromerzeugung abwechseln und ergänzen und so Energie umweltgerechter und effektiver erzeugen.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Dardesheim (ddp-lsa/sm) - Mit Universitätsunterstützung soll zunächst untersucht werden, wie Betreiber von Anlagen zur Erzeugung regenerativer Energien in der Region gemeinsam für eine effektivere Energienutzung sorgen können. Der Windpark Dardesheim und das Pumpspeicherkraftwerk Wendefurth (beide Landkreis Harz) hätten mit einer projektierten Leistung von jeweils rund 80 Megawatt etwa die gleiche Kapazität, sagte Windparkbetreiber Heinrich Bartelt.

Je nach Windsituation könnten sich beide Kraftwerke in der Stromlieferung abwechseln und ergänzen, teure Stromspitzen könnten vermieden und umweltgerechte Energien effektiver eingesetzt werden. Bei einem Pumpspeicherkraftwerk wird in Zeiten von geringem Energiebedarf Wasser hochgepumpt und bei Spitzenlasten wieder in elektrische Energie umgewandelt. Bis zum Jahresende wollen Mitarbeiter der Uni Kassel eine Machbarkeitsstudie erarbeiten. Ziel sei die Aufnahme in ein vom Bundeswirtschaftsministerium ausgeschriebenes Förderprogramm. In vier Modellregionen in Deutschland soll für 40 Millionen Euro die Kopplung verschiedener regenerativer Energieformen untersucht werden.

In Dardesheim wurden in den vergangenen Jahren rund 80 Millionen Euro in einen Windpark investiert. 2008 sollen dort eine Aussichtsplattform für die zahlreichen Besuchergruppen sowie weitere zehn Windkraftanlagen entstehen. Auch ein Biomassekraftwerk sowie weitere Solaranlagen sind geplant. Die Kleinstadt Dardesheim setzt seit langem auf regenerative Energien. Durch die jetzt beschlossene Kooperation mit 14 Partnern aus dem Bereich der Netzbetreiber, der umliegenden Stadtwerke und wissenschaftlichen Instituten will sich Dardesheim als "Stadt der erneuerbaren Energie" weiter profilieren.

Weiterführende Links