Geld vom Staat

Konjunkturprogramm für energetische Sanierung

Die Mittel aus den Konjunkturprogrammen von Bund und Land werden im Saarland überwiegend für energetische Sanierungsmaßnahmen eingesetzt. Von den rund 480 geplanten Infrastrukturprojekten entfielen rund 380 auf energetische Gebäudesanierung, sagte Umweltminister Stefan Mörsdorf (CDU).

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Saarbrücken (ddp-rps/red) - Das Saarland habe von vorneherein einen anderen Ansatz als andere Bundesländern gewählt, betonte der Minister. Der Landesregierung sei es nicht in erster Linie um Neu- oder Zubau, sondern um die Sanierung vorhandener Gebäudeinfrastruktur gegangen. Wenn nun in anderen Bundesländern kritisiert werde, dass Nachhaltigkeitsaspekte bei der Auswahl der Projekte keine Rolle spielten, so treffe dies für das Saarland nicht zu.

Solarprämie und eine Abwrackprämie für alte Heizkessel

Zugleich verwies Mörsdorf darauf, dass das Saarland bei zwei eigenen Projekten ein "bundesweites Alleinstellungsmerkmal" bei der Umsetzung der Konjunkturprogramme habe. So habe das Land für eine eigene Solarprämie und eine Abwrackprämie für alte Heizkessel 2,5 Millionen Euro für Zuschüsse bereitgestellt. Beide Prämien würden stark nachgefragt. Innerhalb von drei Wochen seien bereits die ersten 30 Förderbescheide zugestellt worden.

Weiterführende Links
  • Solarprämie und eine Abwrackprämie für alte Heizkessel