Terminhinweis

Konferenz Regenerative Energien

Am 25. und 26. Februar findet in Berlin eine Konferenz der Energiewirtschaft zum Thema "Erneuerbare Energien" statt. Sie beleuchtet die Situation bei den einzelnen Energieträgern: Potentiale, Chancen, Risiken, Probleme und Praxiserfahrungen. Besonders aktuelle Themen, wie Offshore-Anlagen, werden in Spezial-Vorträgen behandelt.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Die regenerativen Energien entwickeln sich zu einem wichtigen Faktor der deutschen Elektrizitätswirtschaft. Neben den Perspektiven gilt es, die anstehenden Herausforderung im Zusammenhang mit ihrem weiteren Ausbau zu meistern: Wie können regenerative Energien kosteneffizienter gefördert werden? Wie lassen sie sich in das bestehende Elektrizitätssystem integrieren? Die Konferenz der Elektrizitätswirtschaft "Regenerative Energien", die am 25. und 26. Februar 2003 in Berlin stattfindet, soll Informations- und Diskussionsplattform der Branche für den weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien werden. Einen Schwerpunkt bilden die energiepolitischen Rahmenbedingungen. Hochkarätige Referenten diskutieren über die zukünftige Ausgestaltung der Fördermechanismen in Deutschland, die die angestrebten Verdoppelungsziele möglichst kostengünstig zu realisieren helfen.

Die Konferenz beleuchtet zudem die Situation bei den einzelnen Energieträgern: Potentiale, Chancen, Risiken, Probleme und Praxiserfahrungen mit dem Betrieb von Windkraft-, Biomasse-, Wasserkraft- und Photovoltaik-Anlagen. Besonders aktuelle Themen, wie die notwendigen Netzausbaumaßnahmen und Fragen der Netzintegration bei den angestrebten Offshore-Anlagen, aber auch die für die Wasserkraftbetreiber mit wirtschaftlichen Risiken verbundene Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie werden in Spezial-Vorträgen behandelt. Die Veranstaltung richtet sich an Entscheidungsträger und Mitarbeiter von Energieversorgungsunternehmen, Betreiber von regenerativen Erzeugungsanlagen, Planer, Energieberater, Ingenieurbüros, Investoren, Anlagenhersteller und Kommunen.

Weitere Informationen per Mail: kit@vwew.de