Forderungen

Kommunen wollen am Windstrom mitverdienen

Die hessischen Kommunen fordern von der Landesregierung erneut eine Beteiligung von bis zu 30 Prozent an den Pachteinnahmen für Windenergieanlagen im Staatswald. Auf dem hessischen Energiegipfel waren entsprechende Hoffnungen geweckt worden, zudem zeige ein Blick auf Rheinland-Pfalz, was dort möglich sei.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Wiesbaden (dapd/red) - Dies würde die Kommunen zusätzlich zu einem zügigen Ausbau der Windkraft motivieren, sagte der geschäftsführende Direktor des Hessischen Städtetages, Jürgen Dieter, am Mittwoch in Wiesbaden.

Die Geister, die ich rief

Die Teilnehmer des Hessischen Energiegipfels im November 2011 hätten sich darauf verständigt, eine Beteiligung der Städte und Gemeinden an den Pachteinnahmen des Landes zu prüfen. Damit seien Hoffnungen geweckt worden, sagte Dieter. In Rheinland-Pfalz könnten Kommunen mit bis zu 30 Prozent an den Pachteinnahmen des Landes aus Windenergieanlagen beteiligt werden.