Kein Streitpunkt mehr

Koalitionsverhandlungen: Trittin künftig für erneuerbare Energien zuständig

Obwohl die Koalitionsverhandlungen zwischen SPD und Bündnis 90/Die Grünen noch nicht abgeschlossen sind, gilt es als sicher, dass die Kompetenzen für erneuerbare Energien vom Wirtschaftsministerium auf das Umweltministerium übertragen werden. Der designierte Wirtschafts- und Arbeitsminister Clement beansprucht allerdings die anderen Energiebereiche.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Verschiedenen Presseberichten zufolge steht bereits fest, dass die Kompetenzen für regenerative Energien dem Bundesumweltministerium übertragen werden sollen. Zwar sind die Koalitionsverhandlungen zwischen SPD und Bündnis 90/Die Grünen in Berlin noch in vollem Gange, dennoch verkündete der neue "Superminister" Wolfgang Clement, dass dieses Thema kein Streitpunkt mehr sei.

Allerdings beansprucht der designierte Wirtschafts- und Arbeitsminister Clement die anderen Energiebereiche, etwa Kohle oder Gas. Obwohl ein endgültiges Verhandlungsergebnis noch nicht feststeht, gilt es als sicher, dass Trittin die beiden Abteilungen für erneuerbare Energien aus dem Wirtschaftsministerium erhält. Er erhofft sich dadurch eine Stärkung seines Ressorts.