Tipps

Klimageräte: Hohe Kosten, wenig Wirkung

Klimageräte versprechen oft mehr als sie halten. Ein Kauf sollte deshalb gut überlegt werden, rät die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein, zumal der Betrieb mit Extra-Stromkosten von rund zwei Euro pro Tag zu Buche schlagen kann. Vielleicht reiche es manchmal schon, die Fenster zu verdunkeln.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Kiel (ddp.djn/sm) - Unterschieden wird laut Verbraucherzentrale nach so genannten Blockgeräten, bei denen die gesamte Klimatechnik in einem Gerät vereint ist, und Splitgeräten. Die Wirkung von Blockgeräten lasse jedoch zu wünschen übrig. Denn die warme Abluft müsse mittels Schlauch durchs offene Fenster nach draußen befördert werden. Dabei gelange wieder warme Luft in das zu kühlende Zimmer.

Etwas effektiver arbeiten den Experten zufolge Splitgeräte. In dieser Kategorie gibt es Innengeräte mit Verdampfer und Ventilator und Außengeräte mit Kompressor und Ventilator. Die Kühlleistung ist besser als bei den Blockgeräten, allerdings ist die Installation mit einem Wanddurchbruch verbunden.

Angesichts der geringen Vorteile empfehlen die Verbraucherschützer, lieber die Fenster tagsüber mit Rollläden abzudunkeln sowie in den kühlen Morgen- und Abendstunden zu lüften.