Selbsttest

Klima-Rechner ermittelt persönliche CO2-Bilanz

Wie viel Kohlendioxid entsteht beim Heizen der Wohnung? Wie wirkt sich ein sparsameres Auto auf meine CO2-Bilanz aus? Wie viel Treibhausgase lassen sich mit dem Kauf regionaler Lebensmittel einsparen? Das Onlineangebot des Umweltbundesamtes (UBA) zeigt, wie viel Klimagase man selbst verursacht.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Belin (red) - Der Rechner des UBA, entwickelt vom Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg GmbH und der avantTime Consulting GmbH, ermittelt den persönlichen Ausstoß an Treibhausgasen pro Jahr und vergleicht diesen mit dem deutschen Durchschnitt.

Nach Eingabe weniger Daten erfährt man seine persönliche CO2-Bilanz und lernt, wie man diese verbessern kann. Der CO2-Rechner bildet fünf Bereiche des täglichen Lebens ab, beispielsweise der Bereich Wohnen Heizung und Stromverbrauch oder den Bereich persönlicher Konsum, also beispielsweise Kleidung, Elektrogeräte oder Möbel.

Im Durchschnitt ist ein Mensch in Deutschland jährlich für rund elf Tonnen Treibhausgasemissionen verantwortlich. Damit liegen die Deutschen deutlich über dem weltweiten Durchschnitt von rund 3,8 Tonnen pro Kopf. Langfristig verträglich ist ein Ausstoß von 2,5 Tonnen pro Kopf, so das UBA.

Der CO2-Rechner werde fortlaufend aktualisiert. In einem nächsten Schritt soll er um detaillierte Handlungsempfehlungen ergänzt werden, die zeigen, wie jeder Einzelne seine Emissionen mindern kann. Besucherinnen und Besucher der UBA-Internetseiten können den CO2-Rechner kostenfrei nutzen.

Weiterführende Links