Brennelementewechsel

KKW Philippsburg beginnt mit der Revision im Block zwei

Die Prüfungen und Inspektionsarbeiten im EnBW-Kraftwerk Philippsburg dauern etwa zwei Wochen.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Heute wird der Block zwei des Kernkraftwerks Philippsburg der EnBW Energie Baden-Württemberg AG planmäßig zur Jahresrevision und zum Brennelementewechsel heruntergefahren. Zu Beginn der Revision werden Funktionsprüfungen an den Sicherheits- und Abblaseventilen von Dampf- und Speisewasserkreislauf durchgeführt. Aus diesem Grund wird voraussichtlich am Vormittag nicht radioaktiver Wasserdampf abgeblasen. Die Abblasgeräusche werden auch außerhalb des Kraftwerksgeländes hörbar sein.

Der Reaktor war seit der letzten Revision im Jahr 2000 mehr als elf Monate in Betrieb. Dabei konnten über elf Milliarden Kilowattstunden erzeugt werden. Dies entspricht dem jährlichen Stromverbrauch von etwa vier Millionen Durchschnittshaushalten. Während der Revision werden 44 der 193 Brennelemente des Druckwasserreaktors ersetzt. Daneben werden, wie üblich, in dieser Revision umfangreiche Prüf- und Inspektionsarbeiten an Pumpen, Ventilen, Rohrleitungen und elektrischen Anlagen durchgeführt. Zu den Revisionsarbeiten gehören ebenfalls umfangreiche Inspektionen von Turbine und Generator.